Rezept: Pesto alla Genovese fuer die Weltmeisterschaft

  • 4 Bund (60-70 g in Blaettern) Basilikum Genovese D.O.P., garantiert das typische Aroma und den Geschmack
  • 30 g Pinienkerne
  • 45-60 g geriebener, reifer Parmesankaese
  • 20-40 g geriebener sardinischer Pecorino
  • 1-2 Knoblauchzehen aus Vessalico (Region Imperia)
  • 3 g grobkoerniges Meersalz
  • 60-80 ml Olivenoel Extra Vergine “Riviera Ligure” D.O.P., mild und fruchtig, unterstreicht das Aroma des Basilikums und der Gewuerz

Click on different languages to show the recipe

finlandnorwayfrancenederlands
genovaportugalchinajapan
russiangreekspaindenmark
arabounited kingdomswedengerman

Zubereitung

ingredienti pesto

Der Moertel aus Marmor und der Stoessel aus Holz sind die traditionellen Utensilien, um das Pesto Genovese herzustellen.
Waschen Sie die Basilikumblaetter in kaltem Wasser und legen Sie sie zum trocknen auf ein Geschirrtuch ohne die Blaetter zu stark zu reiben.

Zerstossen Sie die Knoblauchzehen gemeinsam mit den Pinienkernen im Moertel.
Wenn daraus eine Paste geworden ist, fuegen Sie einige Salzkoerner und nur so viele Basilikumblaetter hinzu, ohne sie in den Moertel hineinstopfen zu muessen. Bearbeiten Sie das Pesto, indem Sie mit dem Stoessel leichte, kreisende Bewegungen an den Waenden des Moertel machen.

Wiederholen Sie die Prozedur. Wenn das Basilikum gruene Tropfen abgibt, geben Sie den Parmesan und den Pecorino hinzu.
pesto

Fuellen Sie nach und nach das Olivenoel Extra Vergine Riviera Ligure D.O.P. hinzu, welches optimal ist, um alle Zutaten miteinander zu binden.
Das Pesto sollte moeglichst zuegig zubereitet und anschliessend gut verschlossen aufbewahrt werden.

Das genannte Rezept ist nicht die einzige Moeglichkeit, Pesto herzustellen. In Genua in Ligurien hat jeder Koch sein eigenes Geheimnis: Man wird nie ein und dasselbe Pesto zwei Mal finden